Kommentare: 16
  • #16

    Limberg (Donnerstag, 02 Dezember 2021 13:19)

    Dann haben Sie sich das Video nicht angesehen. Es geht dort keinesfalls um Fälle wie bei Ihrem Vater. Gleiches Recht sollte für alle gelten, nicht wahr?

  • #15

    thor (Donnerstag, 02 Dezember 2021 12:48)

    https://t.me/aerzte/27603

    Das Video ist eine Frechheit, mein Vater hat 45 Jahre (nie arbeitslos) ins Deutsche krankensystem eingezahlt, als Schweisser gearbeitet, natürlich sollte die deutsche Krankenversicherung für seine Kosten aufkommen. Das Video unkommentiert zu verlinken ist ne Frechheit!

  • #14

    Limberg (Mittwoch, 14 April 2021 23:23)

    Hallo Milchkaffi,
    Ich kann Ihre Frage nicht beantworten, weil Sie keine Kontaktdaten hinterlassen haben. Öffentlich möchte ich keine Namen nennen.
    MfG JLD

  • #13

    Claudia H. (Mittwoch, 14 April 2021 17:14)

    Liebe Frau Limberg-Diers,

    Vorneweg erstmal vielen lieben Dank für die Aufklärung, für den Mut und für den Durchblick.

    Wir sind in Schleswig Holstein zu Hause und bereits mit der Geburt unserer Kinder war unser Weg der Gesunderhaltung für alle klar.

    Mit den Maßnahmen im letzten Jahr schränkten wir all das ein,was unsere Kinder zu unnötigen Begegnungen mit Maskenträgern führen könnte.

    Wir haben ein gutes soziales Umfeld, in dem sich frei bewegt werden darf.

    Nach einem unschönen Erlebnis mit unserem Augenarzt, Zitat :"..ich habe selbst Kinder und das Masketragen ist für die Kinder total unproblematisch und zumutbar..." , sind wir nun auf der Suche nach einem Augenarzt, der noch Respekt vor dem Gegenüber hat, egal ob Kind oder Erwachsener.

    Für mich war klar, dies war unser letzter Besuch dort, da mein Sohn bisher ohne Angst vor der Grippe lebt und das soll auch so bleiben.

    Können Sie Augenärzte guten Gewissens empfehlen, die zwischen Neumünster und Kiel gerne auch mit Kindern reden und Patienten willkommen heißen ohne Panik in den Augen ??

    Es freut sich eine Mama, die einen wunderbaren Tag im Wald mit ihrer Familie hatte.

    TG @Milchkaffi

  • #12

    Monika Holzner (Freitag, 26 März 2021 16:55)

    Hallo, und meinen allerherzlichsten Dank für Ihren Einsatz.
    Kennen Sie Dr. Peter McCullough?
    https://m.youtube.com/watch?v=focypkN82Q8&t=2527s

  • #11

    Elke Mohn (Sonntag, 31 Januar 2021 00:20)

    DANKE von ganzem Herzen fuer Ihren Mut und Ihr Engagement, das ich denke, so unschaetzbar wichtig und wertvoll ist! Besonders, wenn ich an das denke, was Sie ueber die Gespraeche mit Ihren Eltern ueber das dritte Reich schreiben. Und ich danke, dass ich hier eine Moeglichkeit bekomme, wenigstens einen winzigen Beitrag zu leisten, indem ich Ihre Bewegung finanziell unterstuetzen kann.

  • #10

    RAPHAELA Heine (Freitag, 11 Dezember 2020 19:22)

    Ich würde gerne die Antwort weiterleiten zur Anfrage MNB Änderung im Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte. Bitte um eine e-Mail Adresse. Meine: Raphaela.heine@web.de

  • #9

    Leni (Freitag, 04 Dezember 2020 22:29)

    Ich danke Ihnen von ganzen Herzen für Ihre unermüdliche Arbeit!

  • #8

    Disgustus maximus (Sonntag, 29 November 2020 19:32)

    Ich hoffe inständig, Sie finden ihren Weg zu seriöser Wissenschaft und deren Interpretation wieder.

  • #7

    DerZweiteBlick (Dienstag, 13 Oktober 2020 11:35)

    Liebe Ärzte-für-den Frieden, Danke für Ihren Einsatz!

    -> telegram, der Link auf den Bayern-Haushalt:

    ich habe diese Stelle
    https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayHG2019_2020-2a gestern auch schon gefunden.

    Danach aber weitergesucht und folgende Stelle gefunden: https://www.verkuendung-bayern.de/gvbl/2020-153/

    also ein Nachtragshaushalts-Gesetz vom 19.03.2020.

    Herzlich!

  • #6

    Sabine Hatz (Mittwoch, 23 September 2020 19:52)

    Sehr geehrte Frau Limberg-Diers,
    vielen Dank für ihr Video und vor allem für ihrem offenen Brief an die Ärztekammer!
    Ich bin "nur" Erzieherin und momentan sooo dankbar, wenn sich die Fachleute aller Richtungen aus der Deckung wagen und handeln.

    Herzliche Grüße aus Berlin

  • #5

    Unwichtig (Sonntag, 09 August 2020 21:27)

    https://www.youtube.com/watch?v=7ej4Noiy730

  • #4

    donkov (Sonntag, 16 Juli 2017 22:51)

    Nun ist die Bombe geplatz und keiner merkte es. Die EU-Bonzen haben stillschweigend die Frist für die Anwendung von Glyphosat auf 10 Jahre (bis 2027) verlängert. Mitlerweile liegt die Speicherungsrate im Boden von dem Zeug bei 10% pro Jahr. Das bedeutet in 10 jahren wird der Boden so "Glyphosatreich", daß man kein Glyphosat mehr brauche würde, dafür aber nur GMO Pflanzen anbauen kann. Perfider geht`s nicht.

  • #3

    Hiltmeyer (Montag, 19 Juni 2017 12:13)

    Vielen Dank Ihnen für die interessanten Vorträge!
    MfG Hiltmeyer

  • #2

    Thorben Kaufmann (Samstag, 29 April 2017 21:55)

    Sehr geehrte Frau Limberg-Diers,

    für Ihre Bemühungen und Ihr Engagement kann man sich nur bedanken und diese unterstützen!

    Freundliche Grüße sendet
    Thorben Kaufmann

  • #1

    Jette (Dienstag, 21 Februar 2017 17:24)

    Herzliche willkommen auf unserer Website.
    Wir freuen uns über Anregungen und konstruktive Kritik.